Menü

Geschichte und Organisation

Geschichte

Die Behandlung chronisch kranker Patienten stellt weltweit eine Herausforderung für Gesundheitssysteme dar. Historisch sind viele Systeme auf die Akutversorgung ausgerichtet, die mit meist einmaligen und relativ kurzen Interventionen eine Heilung oder Besserung des Patienten bewirkt. In der Behandlung und Begleitung chronisch kranker Patienten braucht es andererseits die Zusammenarbeit der Betroffenen mit einem interprofessionellen Team von Medizinalpersonen, Gesundheitsfachpersonen und weiteren, im Gesundheitswesen tätigen Akteuren. Um die Behandlung und Betreuung chronisch Kranker zu optimieren, wurde unter der Schirmherrschaft des damaligen Departements-Vorstehers des Eidgenössischen Departements des Innern, Bundesrat Didier Burkhalter, und mit Unterstützung verschiedener Akteure im schweizerischen Gesundheitswesen das Projekt QualiCCare im Frühjahr 2011 ins Leben gerufen.

Im Herbst 2013 entstand daraus der Verein QualiCCare, deren Mitglieder sich bis heute 23 Organisationen- darunter Verbände der Leistungserbringer, Krankenversicherungen, Patientenfachorganisationen, Unternehmen der Privatwirtschaft und Vertreter der öffentlichen Hand - und deren Präsident der Berner SP-Ständerats Hans Stöckli.

Organisation

Aktuell wird insbesondere die Implementierung der Massnahmen vorangetrieben, die bei chronischen Krankheiten wie COPD und DM2 die Diagnosestellung, Therapie, Sekundärprävention und das Selbstmanagement der Betroffenen verbessern und eine Messung dieser Verbesserungen im Praxisalltag erlauben. Des Weiteren erstellt der Verein QualiCCare gemeinsame Stellungnahmen zu relevanten Themen. So entstand im 2016 ein White Paper zu Gesundheitsstrategien, welches bestehende Strategien kritisch würdigt und als Leitfaden für zukünftige Strategien genutzt werden kann.

QualiCCare pflegt einen regelmässigen Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit den Organen der Kantone und des Bundes insbesondere in Bezug auf die im Bericht „Gesundheit2020“ zu chronischen Krankheiten, sowie der entsprechenden nationalen Strategien (NCD, HGHD) festgehaltenen Prioritäten des Bundesrats.

Die zentralen Organe für die Meinungsbildung und Beschlussfassung sind gemäss Statuten die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Ein Organisationsreglement ergänzt die Statuten hinsichtlich Beschlussfassung, Verantwortlichkeiten und Befugnisse der Organe von QualiCCare und der Geschäftsleitung. Die Geschäftsstelle von QualiCCare befindet sich in den Räumlichkeiten der Mitgliedsorganisation Schweizerische Diabetes-Gesellschaft in Baden.

Die Finanzierung der Aktivitäten von QualiCCare erfolgt in erster Linie über Mitgliederbeiträge, deren Höhe jährlich an der Mitgliederversammlung festgelegt werden. Für Implementierungsprojekte, insbesondere für Kooperationsprojekte mit Dritten durchgeführt werden, wird auf zusätzliche Drittmittel zurückgegriffen.

Die Aktivitäten von QualiCCare werden regelmässig an Veranstaltungen präsentiert.

nach oben